Vom 22. – 23. Februar 2019 findet in Berlin zum zweiten Mal eine Fachtagung zu der Problematik des Menschenhandels in und nach Deutschland statt. Die Veranstaltung bietet spannende Vorträge von Fachleuten aus dem In- und Ausland. Es werden Einblicke gewährt in den Aspekt der Nachfragereduzierung, ein Kriminalinspektor berichtet über das „Schwedische Modell“ und es werden verschiedene Kampagnen für die Zielgruppe der Freier vorgestellt. Ebenso wird der Frage nachgegangen, inwieweit Pornographie und Menschenhandel zusammenhängen.

Am Samstag werden Workshops zu verschiedenen Themen angeboten, bei denen der Input jedes Einzelnen gefragt ist.

Die Veranstaltung findet im Konrad-Adenauer-Haus statt und die Anmeldung erfolgt direkt über die Website www.fachtagung-mid.de.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.